Ratgeber

Petite Models – alles über kleine Models

Zu klein für das Modelbusiness? Von wegen! Petite Models sind voll im Trend. Was ein Petite Model genau ist, wie du selbst eines wirst und was du noch darüber wissen solltest, liest du hier.

Was ist ein Petite Model?

Ein Petite Model ist ein Model, das kleiner als die „übliche“ Model-Größe ist. Wie du bestimmt weißt, liegt diese Größe bei Frauen bei mindestens 1,70 Metern und bei Männern bei mindestens 1,85 Metern. Falls du also immer ein wenig enttäuscht warst, dass dein Bleistiftstrich an der Wand knapp darunter blieb, kommt jetzt deine Zeit: Petite Models sind gerade absolut gefragt. Und das überall – auch auf dem Laufsteg.

Ob es dennoch eine Mindestgröße gibt, ist unterschiedlich. Für manche Agenturen und Auftraggeber sollte ein weibliches Petite Model mindestens 1,55 Meter und ein männliches Petite Modell mindestens 1,62 Meter groß sein, bei anderen gibt es andere oder gar keine Mindestgröße. Aufhalten können dich aber auch diese Maßstäbe nicht. Falls du kleiner bist, macht dich das für viele Auftraggeber nur noch attraktiver.

Welche Maße muss ein Petite Model haben?

Vergiss 90-60-90: Abgesehen von der Größe von weniger als 1,70 Metern bei Frauen und weniger als 1,85 Metern bei Männern, gibt es keine Idealmaße für Petite Models. Vor der Kamera stehen sowohl sportlich-schlanke als auch Plus Size Petite Models. Demnach gibt es auch keine Richtlinien für das Gewicht eines Petite Models. Wichtig ist, dass du eine tolle Ausstrahlung hast und dich in deinem Körper wohlfühlst.

Welche berühmten Vorbilder gibt es?

Wer sich mit berühmten Petite Models beschäftigt, dem klappt schnell die Kinnlade herunter. So viele der großen Stars sind mit uns auf Augenhöhe – zumindest, was die Größe angeht. Lily-Rose Depp zum Beispiel ist gerade einmal 1,60 Meter groß. Auch Sylvie Meis hat sich mit ihren 1,58 Metern eine beachtliche Karriere erarbeitet. Und wusstest du, dass auch Marilyn Monroe mit 1,68 Metern eigentlich ein Petit Model war?

Petite Model Agenturen: Wer vermittelt kleine Models?

Model Agenturen gibt es viele. Die meisten von ihnen arbeiten aber mit Mindestgrößten jenseits der 1,70 Meter bei Frauen oder 1,85 Metern bei Männern. Eine Übersicht der besten Agenturen für Petite Models findest du hier:

East West Models

Die Agentur aus Frankfurt vermittelt männliche und weibliche Models und Influencer mit verschiedenen Eigenschaften: High Fashion, Petite oder auch Curvy. In der Liste der Kunden stehen zahlreiche beeindruckende Namen wie Louis Vuitton, Nivea oder Braun.

Wenn du dich als Petite Model bei dieser Agentur bewerben möchtest, solltest du mindestens 1,62 Meter groß sein. Das wichtigste ist jedoch deine Ausstrahlung und deine Persönlichkeit.

Für die Bewerbung benötigst du neben deinen persönlichen Angaben auch einige Fotos. Gewünscht sind:

  • Eine Nahaufnahme von deinem Gesicht
  • Eine Ganzköper-Aufnahme, am besten in figurbetonter Kleidung
  • Ein Foto in Badekleidung.

Auf allen Fotos solltest du kein Make-up tragen, damit die Agenten dich so einschätzen können, wie du wirklich bist.

Übrigens: Natürlich kannst du für deine Bewerbung auch deine Sedcard nutzen. Was das ist und wie du sie erstellst, erfährst du hier.

Miami Models

Die Agentur Miami Models hat eine bunt gemischte Kartei aus Models aller Kategorien. Dementsprechend offen sind auch die Bewerbungsvoraussetzungen. Du benötigst nichts außer ein paar Fotos von dir.

SHOWCAST Models

Auch die Agentur SHOWCAST Models ist für alle Model-Charaktere offen. Es gelten keine körperlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung. Du überzeugst hier einzig und allein mit deiner Ausstrahlung. Die Agentur zählt zahlreiche große Namen wie VW, Puma oder Jack Wolfskin zu ihren Kunden.

FAMEONME Casting

Wenn du Lust hast, einfach mal ein wenig in die Branche hereinzuschnuppern, bist du bei FAMEONME Casting genau richtig. Die Casting Agentur vermittelt keine Idealmaße, sondern Persönlichkeiten an ganz verschiedene Projekte. Bewerbungsvoraussetzungen gibt es hier nicht.

Das brauchst du, um Petite Model zu werden

Nun weißt du, was ein Petite Model ist und welche Agenturen für die Vermittlung in Frage kommen. Aber wie gehst du es nun an?

Üblicherweise sind es diese vier Schritte, mit denen du deine Model-Karriere startest:

1. Fotos anfertigen

Um dich als Model zu bewerben – egal ob bei einer Agentur oder einem Auftraggeber – benötigst du Fotos. Am besten sogar eine Sedcard. Viele Agenturen benennen explizit, was für Aufnahmen sie bei deiner Bewerbung von dir sehen möchten. Andere lassen alles offen und weisen sogar darauf hin, dass du keine professionellen Fotos benötigst. Das schont den Geldbeutel – allerdings solltest du dich deswegen nicht zum Selfie verleiten lassen.

Denn denk immer daran: Deine Fotos sind alles, was Agenten und Auftraggeber von dir sehen. Wenn du keine professionellen Fotos anfertigen lassen möchtest, solltest du deswegen einen Freund oder eine Freundin um Hilfe bitten, ein paar schöne Aufnahmen von dir zu machen. So hast du auch gleiche eine zweite Meinung, auf welchen Fotos du eine besonders gute Figur machst.

2. Agenturen aussuchen

Such dir eine oder mehrere Agenturen aus, bei denen du dich bewerben möchtest. Aber Achtung: Achte immer darauf, dass die Agenturen seriös sind. Halte nach dem Impressum auf ihrer Website Ausschau und sieh es dir genau an. Wenn du zu einem Casting vor Ort eingeladen wirst, nimm sicherheitshalber noch jemanden mit. Das gibt ein gutes Gefühl – in jeder Hinsicht.

3. Bewerben

Wenn du dich für einige Agenturen entschieden hast, sendest du ihnen deine Sedcard mit deinen Daten und einem kleinen Anschreiben zu. Die meisten haben hierfür einen extra Bereich auf ihrer Website. Dort erklären sie dir genau, was du für die Bewerbung benötigst.

Wenn du Platz für ein kleines Anschreiben hast, solltest du diese Möglichkeit auf jeden Fall nutzen, um ein wenig von dir zu erzählen. Ein einfaches „ich will Model werden“ überzeugt sie nicht. Das lesen sie jeden Tag unzählige Male. Erzähl etwas von dir und versuche, mit deinem Text in Erinnerung zu bleiben. Wenn dir nichts einfällt, bitte einen Freund oder eine Freundin um Hilfe.

4. Warten und die Augen offen halten

Nun kommt der schwierigste Teil von allem: Warten. Alles, was du dafür brauchst, sind starke Nerven. Manchmal bekommst du schnell eine Zusage oder sogar erste Aufträge, manchmal dauert es gefühlte Ewigkeiten.

Das heißt dann aber nicht, dass du deine Model-Träume nun über Bord werfen solltest. Manchmal braucht es einfach Zeit. Und natürlich darfst du diese Zeit auch für andere Projekte nutzen: Halte auf Casting.de die Augen nach neuen Castings offen und bewirb dich auf alle Projekte, die dir gefallen. Viele Agenturen haben auch einen Newsletter, in dem sie von neuen Projekten berichten, auf die du dich aktiv bewerben kannst. Nutze solche Möglichkeiten unbedingt, um auf dich aufmerksam zu machen!

Über den Autor
Giuseppe Gennaro

Geschäftsführer, FAMEONME Casting Donat & Gennaro GbR

Giuseppe Gennaro studierte nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Kommunikation an der Westdeutschen Akademie für Kommunikation in Köln. Er war Stipendiat des EU-Förderprogramms „Leonardo da Vinci“ und betreute Marketing- und Kommunikationsprojekte für Renault, Gerolsteiner, FIFA und die Sparkassen-Finanzgruppe. Als Geschäftsführer von FAMEONME Casting ist Giuseppe Gennaro schwerpunktmäßig für die Projekt-Leitung (Werbung) sowie für Personal & Budgetierung verantwortlich.

Aktuelle Artikel

Ratgeber

Petite Models – alles über kleine Models

Zu klein für das Modelbusiness? Von wegen! Petite Models sind voll im Trend. Was ein Petite Model genau ist, wie du selbst eines wirst und was du noch darüber wissen solltest, liest du hier. Was ist ein Petite Model? Ein Petite Model ist ein Model, das kleiner als die „übliche“ Model-Größe ist. Wie du bestimmt […]

Weiterlesen
Tatort Logo © ARD
Ratgeber

Als Komparse im Tatort – wie geht das?

Einmal die Leiche im Lieblings-Tatort sein: Davon träumen viele Fans. Du auch? Eine Rolle im Krimi-Klassiker zu ergattern, ist gar nicht so einfach. Egal, ob als lebender oder toter Statist. Was du darüber wissen solltest und wie du es doch noch vor die Tatort-Kamera schaffst, liest du hier. Komparse im Tatort werden – warum ist […]

Weiterlesen
© Biotherm
News

Müller sucht Kampagnengesicht für Biotherm

Beim Schaufensterbummel bewunderst du immer die tadellosen Gesichter, die dich von den Plakaten aus anlächeln? Vielleicht kannst du dich bald selbst im Schaufenster bestaunen: Die Drogeriekette Müller lobt in einem Gewinnspiel einen freien Platz als Kampagnengesicht für die neue Biotherm Lait Corporel L’Original-Kampagne aus. So wirst du Kampagnengesicht für Biotherm Seit dem 04. Juli nimmt […]

Weiterlesen
Schauspiel Casting
Ratgeber

Schauspieler werden: das große FAQ

Du träumst schon lange davon, Schauspieler zu werden? Dann ist unser großes FAQ genau das Richtige für dich. Hier erfährst du alles über den Beruf des Schauspielers und bekommst wichtige Infos für deine eigene Karriere. Wie wird man Schauspieler? Die wichtigste Frage direkt zu Beginn ist gleichzeitig die schwierigste. Denn den einen Weg zur Schauspielkarriere […]

Weiterlesen
News

Squid Game: The Challenge – werde Teil der Netflix-Show!

Ja, uns ist auch der Unterkiefer heruntergeklappt, als wir davon gehört haben. Aber sie meinen es wirklich ernst: „Squid Game“ wird zur Reality Show. Mit echten Teilnehmern, echten Spielen und dem größten Geldgewinn überhaupt. Spiel ums Geld – oder doch um dein Leben? Der Streamingdienst Netflix beteuert: Alle 456 Teilnehmer kommen lebend wieder nach Hause. […]

Weiterlesen