Ratgeber

Als Komparse im Tatort – wie geht das?

Tatort Logo
© ARD

Einmal die Leiche im Lieblings-Tatort sein: Davon träumen viele Fans. Du auch?

Eine Rolle im Krimi-Klassiker zu ergattern, ist gar nicht so einfach. Egal, ob als lebender oder toter Statist. Was du darüber wissen solltest und wie du es doch noch vor die Tatort-Kamera schaffst, liest du hier.

Komparse im Tatort werden – warum ist das so schwer?

Eigentlich ist es nicht unsere Art, direkt mit den schlechten Nachrichten zur Tür hereinzustolpern. Aber dieses Mal bleibt uns nichts anderes übrig, als mit dem fiesen Thema anzufangen: Warum ist es denn überhaupt so schwer, eine Rolle als Komparse im Tatort zu ergattern? Zum Glück zeigt die Antwort auf diese Frage auch gleich erste Wege auf, wie du es trotzdem schaffst.

Denn:

Es gibt keine einheitliche Tatort-Produktion

Der Tatort wird im ARD ausgestrahlt, aber nicht vom ARD produziert. Denn dieser teilt die Produktion des Tatort mit den regionalen Sendern. Also zum Beispiel mit dem WDR, dem SWR oder dem NDR. Jeder Sender ist für die Produktion eigener Tatort-Episoden zuständig.

Manche davon drehen ihren Folgen dann mit ihrer eigenen Produktion, andere beauftragen externe Produktionsfirmen. Und das auch nicht immer einheitlich je Tatort.

Es ist also nicht möglich, sich mit einer Bewerbung pauschal zu bewerben.

So kommen die Komparsen in den Tatort

Jede beauftragte Produktion arbeitet mit Casting Agenturen zusammen oder hat sogar eine eigene Kartei. In der Regel werden die Komparsen und Statisten aus diesen bestehenden Karteien ausgewählt, angefragt und gebucht.

Manchmal, wenn ganz besondere Komparsen benötigt werden, gibt es auch öffentliche Aufrufe oder sogar Castings. Dabei kann sich dann jeder bewerben – auch die, die in keiner Kartei gelistet sind.

Wie wirst du Komparse im Tatort?

Okay, jetzt wo du die Hürde kennst: Wie überwindest du sie denn nun und wirst Komparse im Tatort?

Der beste Tipp ist gleichzeitig der simpelste: Sei präsent.

Melde dich bei möglichst vielen Agenturen für Komparsen an, die mit den Tatort-Produktionen zusammenarbeiten. Der ARD nennt dafür in seinen Tatort-FAQ explizit zwei Agenturen:

Weitere Infos lässt der ARD nicht durchblicken.

Darüber hinaus haben aber auch einige andere Agenturen schon Komparsen für den Tatort vermittelt. So zum Beispiel die Agentur Eick, die ständig auf der Suche nach neuen Gesichtern ist.

Die Anmeldung bei Agenturen für Statisten und Komparsen ist in der Regel kostenlos. Du benötigst lediglich einige Bilder von dir. Beachte dazu am besten die jeweiligen Anforderungen der Agentur. Mit einer Nahaufnahme von deinem Gesicht und einem Ganzkörperfoto bist du in der Regel aber auf der sicheren Seite.

Und dann heißt es: warten. Denn bis die Einladung zum Tatort-Dreh in dein Postfach flattert, kann es gut und gerne eine Weile dauern. Das hängt ganz davon ab, ob und wie du in das Profil der gesuchten Statisten passt.

Alle Neuigkeiten zu Castings für den Tatort findest du auf Casting.de

Gibt es neue Ausschreibungen? Oder sogar öffentliche Castings? Wir haben immer im Blick, wenn sich etwas rund ums Thema Casting für Models, Schauspieler und Co. tut. Alle Neuigkeiten liest du dann hier bei Casting.de.

Über den Autor
Andreas Donat

Geschäftsführer, FAMEONME Casting Donat & Gennaro GbR

Andreas Donat startete nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann in die „Welt der Medien“ und arbeitete dort für die TV-Produktion Endemol Deutschland in der Casting-Redaktion von „Wer wird Millionär“. Nach zahlreichen Live-Besuchen von TV-Produktionen – aus Interesse am Medium Fernsehen – verschlug es ihn nach Aschaffenburg zur Agentur Promikativ, die sich auf die Vermarktung von Prominenten (u.a. Kai Pflaume) spezialisiert hat. Dort absolvierte er berufsbegleitend ein Studium der Kommunikationswirtschaft an der Akademie für Marketing-Kommunikation in Frankfurt am Main. Als Geschäftsführer von FAMEONME Casting ist Andreas Donat schwerpunktmäßig für die Projekt-Leitung (Fernsehen) sowie für alle im Zusammenhang mit dem Online-Portal stehenden Aufgaben verantwortlich.

Aktuelle Artikel

© Adobe Stock | Maridav
News

So wirst du Komparse auf dem Traumschiff (ZDF) 2022 & 2023

Ist das nicht himmlisch? Fantastische Kulissen, bekannte Schauspieler und Geschichten zum Mitfühlen. Wer wäre da nicht selbst gerne mal Passagier auf dem „Traumschiff“? Und tatsächlich: Es ist gar nicht so schwer, als Komparse oder Statist in der kultigen ZDF-Reihe mit Florian Silbereisen mitzuwirken. Wir verraten dir, wie es funktioniert. Wo wird „Das Traumschiff“ gedreht? Alles […]

Weiterlesen
© Adobe Stock | ZoneCreative
Ratgeber

Model werden – wie geht das eigentlich?

Model – kaum eine andere Berufsbezeichnung zieht so sehr in seinen Bann. Dich auch? Träumst du auch schon dein ganzes Leben lang davon, im Blitzlicht über den Catwalk zu laufen und von tausenden Fans angehimmelt zu werden? Oder ist es gar nicht die große Karriere, die dich fasziniert, sondern der kleine Erfolg nebenher? Egal, ob […]

Weiterlesen
© Adobe Stock | Anton
Ratgeber

So wirst du Komparse bei Netflix, Disney+ & Co.

Du bist Serien-Junkie und streamst deine Lieblingsserien immer auf Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Co.? Dann hast du bestimmt auch schon das eine oder andere Mal davon geträumt, einen Blick auf das Set deiner liebsten Originals zu werfen. Wir verraten dir, wie das ganz ohne Meet & Greet oder stundenlanges Warten am Drehort möglich […]

Weiterlesen
© Adobe Stock | MandriaPix
Ratgeber

So wirst du Model mit Handicap

Die Tage des einheitlich perfekten Modelbusiness sind gezählt. Ob auf dem Laufsteg, im TV oder in der Werbung – endlich strahlen uns auch Models an, die genau so sind wie wir: vielseitig, lebendig und zum Teil vom Leben gezeichnet. Models sind groß, klein und curvy. Und Models haben Handicaps, also Behinderungen und vermeintliche Schönheitsfehler, die […]

Weiterlesen
© Adobe Stock | tony4urban
Ratgeber

Erfolgreich als Trans Model – das solltest du wissen

Du träumst schon lange von einer Karriere als Model? Dann geh es an! Dein Geschlecht sollte dir dabei nicht im Weg stehen. Egal, ob du dich als Mann, als Frau oder geschlechterunabhängig verstehst. Wichtig ist nur, wie du vor der Kamera oder auf dem Laufsteg performst. Also: Wirf deine Unsicherheit über Bord und geh es […]

Weiterlesen